Institut für Gebäudetechnik

Unter dem Dach der Fachhochschule Westküste fokussiert sich das Institut für Gebäudetechnik auf innovative Projekte zur Optimierung von größeren Gebäuden. Weiterhin wird Beratung für vielfältige Problemstellungen im Gebäudebereich angeboten.

Ziel des Institutes ist die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden. Für die Zielerreichung werden folgende Dienstleitungen angeboten:

  • Beratung und Erstellung von Energiekonzepten
  • Wissenschaftliche Begleitung von Projekten im Bereich Gebäudeenergieversorgung
  • Umsetzung von (Förder-) Projekten zusammen mit der regionalen Wirtschaft
  • Schulungen und Fortbildungen – auch studentische Projekte und Bachelor-Arbeiten
  • Unterstützung der einschlägigen Marktakteure (z.B. Planungsbüros)
  • Öffentlichkeitswirksame Darstellung der Arbeit und Ergebnisse

Das Institut konzentriert seine Aktivitäten auf größere Gebäude. Dabei geht es zunächst um die Aufnahme des IST-Zustandes des Gebäudes (Was ist installiert? Wie sind die Verbrauchsdaten?). Im zweiten Schritt wird eine Auswahl von passenden Optimierungsmaßnahmen mit konkreten wirtschaftlichen und nachhaltigen Lösungen erarbeitet, in die ebenfalls die Kundenwünsche einfließen. In den weiteren Schritten geht es um die Erarbeitung eines Stufenplanes und eine Dimensionierung für die technische Umsetzung.

Dabei werden die Inhalte aus dem Studiengang Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik (UGS) eng mit aktuellen Entwicklungen aus der Praxis verknüpft. Diese fließen direkt in die Lehre ein und garantieren eine sofortige Qualitätssteigerung. So wird ein Nutzen für mehrere Seiten generiert:

  • Kompetenzausweitung der Lehrkräfte durch aktuelle Projekte
  • Direkte Stärkung und Qualitätssteigerung der Lehre
  • Ableitung von studentischen Projekten und Bachelor-Arbeiten

Projekte

Projekttitel:Energie-Effizienz an der GMA (EnEff GMA)
Projektpartner:Gesellschaft für marine Aquakultur mbH, Büsum
Projektzeitraum:Sept. 2015 bis (noch laufend)
Projekttitel:Studie zum Wärmeverlust im Meerwasserfreibad
Tönning unter Berücksichtigung einer
Schwimmbadabdeckung und des Zusatznutzens
durch Solarthermie
Projektpartner:Förderverein Meerwasserfreibad e.V. Tönning
Projektzeitraum:Juni bis August 2014
Projekttitel:Energetische Optimierung eines Forschungs-
zentrums mittels regenerativer Energiequellen
und Energiespeicherung (Vorstudie)
Projektpartner:Gesellschaft für marine Aquakultur mbH, Büsum
Projektzeitraum:März bis Juli 2014

Abschlussarbeiten

Bachelorarbeiten:

  1. D. Braun, „Gas-Absorptionswärmepumpen zur dezentralen Wärmeversorgung, unter Betrachtung rechtlicher und wirtschaftlicher Grundlagen“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2016, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  2. T. Weiershäuser, „Wirtschaftlichkeitsberechnung eines Eisspeichers, Geothermie sowie eines Gasbrennwertgerätes unter Beachtung der EnEV und des EEG“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2016, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  3. C. Schoof, „Erstellung eines Konzeptes zur energetischen Optimierung eines Bürogebäudes“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2016, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  4. T. Rohwedder, „Planung einer zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Hamburg anhand der HOAI“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2016, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  5. T. Siemoneit, „Erstellung eines Wärme- und Lüftungskonzeptes für ein Bürogebäude“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2015, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  6. K. Poitz, „Dampferzeugung mittels Fernwärme für die Dampfbefeuchtung in Klimaanlagen“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2015, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert
  7. M. Weinert, „Prüfung eines unterirdischen Meerwasserbeckens auf Eignung als Kältespeicher“, Fachhochschule Westküste (FHW), Heide, 2014, Betreuer: Prof. Dr.-Ing. G. Gehlert, ausgezeichnet mit dem 2. Preis der Prof. Dr. Werner Petersen Stiftung