Innovationsstudie
Pellworm

Luftbild der Insel Pellworm und der Hallig Hooge fotografiert von Herrn Walter Raabe.Projektbeteiligte Innovationsstudie Pellworm: (1. Reihe von links) Herr D. Haack (E.ON), Herr S. Brumm (E.ON); (2.r.v.l.): Herr M. Ohm (SHN), Herr Prof. Dr.-Ing. R. Schütt (FHW), Herr S. Nicolai (IOSB-AST); (3.r.v.l.): Herr K. Boese (FHW), Herr A. Arnoldt (IOSB-AST)

Die elektrische Energieversorgung und -verteilung befindet sich in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Unterschiedliche Aktivitäten sollen diesen Prozess technologisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich vorbereiten und begleiten. Ein Schritt ist der beispielhafte Aufbau und Betrieb eines Smart Grids, also eines Stromnetzes mit intelligent verknüpften Erzeugern, Speichern und Verbrauchern zur effizienten Energieversorgung für eine kleine, fest umgrenzte Einheit.

In dem FHW-Projekt "Smart Grid Pellworm" wurde für ein ausgewähltes Versorgungsgebiet gezeigt, wie Erzeugungsanlagen mit hohem fluktuierenden Anteil und Verbrauchern durch Energiespeicher ergänzt und intelligent als ganzheitliches Energiesystem aufgebaut und betrieben werden können. Die Ergebnisse sind in der von der Innovationsstifftung Schleswig-Holstein finanzierten "Innovationsstudie Pellworm" zusammengefasst.

Das Projekt soll in einer zweiten Phase fortgeführt werden. Die zweite Phase umfasst den Aufbau und die Inbetriebnahme eines Smart Grid auf Pellworm.

[+] Presse

NDR Schleswig-Holstein Magazin

Sendung vom 07.02.2011

NDR1 Welle Nord

Sendung vom 07.02.2011

Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag vom 17.03.2012

Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag vom 29.07.2011

Die Tageszeitung vom 29.07.2011

Norddeutsche Rundschau vom 29.07.2011

Die Welt vom 29.07.2011

Hamburger Abendblatt vom 29.07.2011

Kieler Nachrichten vom 29.07.2011

Holsteinischer Courier vom 08.02.2011

Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag vom 08.02.2011