Die FHW

Die FHW ist die jüngste und modernste der öffentlichen Hochschulen Schleswig-Holsteins. Trotz ihrer recht kurzen Geschichte blickt sie auf ein rasantes Wachstum zurück und hat sich als feste Größe in der Hochschullandschaft etabliert. Wir bekennen uns ausdrücklich zum Profil einer Fachhochschule und verstehen uns als innovativ, persönlich und dynamisch. Derzeit studieren etwa 1.750 junge Frauen und Männer aus der Region und dem gesamten Bundesgebiet sowie dem Ausland auf dem Campus in Heide. Die FHW ist zudem mit etwa 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einer der größten Arbeitgeber der Region.

Die FHW vereint zwei Fachbereiche (Wirtschaft und Technik) mit einem vielfältigen Angebot von Bachelor- und Masterstudiengängen.  Alle Studiengänge eint die Ausrichtung auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes. Die Hochschule kooperiert eng mit der regionalen Wirtschaft und pflegt zahlreiche nationale und internationale Beziehungen, u.a. zu 35 Partnerhochschulen weltweit. Fester Bestandteil der Bachelor- Studiengänge ist ein Praxissemester, innerhalb dessen die Studierenden erste tiefere Einblicke in potentielle Berufsfelder sammeln und Einstiegsmöglichkeiten in den Betrieb prüfen können.
Die umfangreichen, vielfältigen und anwendungsorientierten Forschungsaktivitäten der FHW unterstützen durch intensiven Wissenstransfer und verschiedene Kooperationsprojekte unsere Verankerung in der Region und „öffnen Türen“, unsere Absolventinnen und Absolventen als Fachkräfte in Schleswig-Holstein zu halten.

Die FHW tritt auf vielseitigen Wegen in die öffentliche Wahrnehmung. Neben regelmäßigen ‚offenen‘ Veranstaltungen auf dem Campus ist die Hochschule mit ihrer Homepage sowie ihren Profilen bei Facebook und Xing präsent. Eigene Kanäle bei Instagram und YouTube sind in Planung bzw. im Aufbau.

Besonderes Merkmal der FHW und eines unserer Aushängeschilder ist die enge Begleitung und Beratung der Studierenden über das gesamte Studium hinweg. Individuelle Betreuung, überschaubare Lerngruppen und eine familiäre Atmosphäre definieren unser Selbstverständnis. Dozentinnen und Dozenten, die ihre Studierenden mit Namen kennen, sind an der FHW die Regel; überfüllte Hörsäle findet man dagegen eher selten. Die Hochschule bietet eine angenehme Lernatmosphäre, die dazu beiträgt, dass der weit überwiegende Teil der Studierenden ihren Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit erwirbt.

Die FHW versteht sich als „Offene Hochschule“ und baut bspw. das Angebot für Teilzeit- und Weiterbildungsangebote für berufstätige Studierende kontinuierlich aus. Ein weiterer Fokus liegt auf der Internationalisierung, u.a. durch Ausweitung internationaler Kontakte, der Internationalisierung von Studiengängen oder durch die Förderung von Auslandssemestern unserer Studierenden.