Seite drucken | Fenster schließen
Modul 8372

Crazy Car

Studiengang Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik. Bachelor Management und Technik. Umweltgerechte Gebäudesystemtechnik.
ModulbezeichnungCrazy Car
Kürzel
Untertitel
LehrveranstaltungCrazy Car
Semester 4    
ModulverantwortlicherProf. Dr.-Ing. Detlef Jensen
DozentProf. Dr.-Ing. Detlef Jensen
SpracheDeutsch
Zuordnung zum CCWahlpflichtmodul in den Bachelorstudiengängen E/I, MuT und UGS
Lehrform / SWS1 SWS Vorlesung
3 SWS Laborpraktikum
Arbeitsaufwand150 Std.
   Präsenzstudium60 Std.
   Eigenstudium90 Std.
Kreditpunkte5
Voraussetzungen

 

Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • kennen die Grundzüge des Managements verteilter komplexer Hard- und Softwareprojekte,
  • kennen die Grundlagen von Echtzeitsystemen,
  • verfügen über grundlegende Fertigkeiten zum Entwurf digitaler Schaltungen,
  • kennen den Aufbau von embedded Betriebssystemen,
  • kennen Sensorfunktionen zur Entfernungsmessung,
  • können Regelalgorithmen zur Motorsteuerung basierend auf Sensorsignalen anwenden,
  • können Regelalgorithmen in einer Hochsprache implementieren,
  • können Treiberroutinen codieren,
  • kennen Verfahren zum Testen von Softwaremodulen,
  • verstehen spezifische Hard- und Software eines typischen Mikrocontrollers zur Motorsteuerung und können diese programmieren.
Inhalt
  • Einführung
  • Projektmanagement
  • Versionskontrolle
  • Schaltungsentwurf
  • Betriebssysteme
  • Echtzeitsysteme
  • Entfernungsmesssensoren
  • Komponenten und Betriebssysteme für Mikrokontroller
  • Regelverfahren für die Motorsteuerung
  • Testen von embedded Software
Studienleistung 
Prüfungsleistung
MedienformenBeamer, Overhead-Projektor, Tafelarbeit, Skript
LiteraturH. Kopetz: "Real- Time Systems", Kluwer Academic Publishers, 1997
Q. Li: "Real-Time Concepts for Embedded Systems", CMP Books
P. Scholz: "Softwareentwicklung eingebetteter Systeme, Grundlagen, Modellierung, Qualitätssicherung", Springer
H. Wörn, U. Brinkschulte: "Echtzeitsysteme, Grundlagen, Funktionsweisen, Anwendungen", 2005, Springer
Seite drucken | Fenster schließen