Seite drucken | Fenster schließen
Modul 8546

Konstruktion und Fertigung

Studiengang Bachelor Elektrotechnik und Informationstechnik. Bachelor Management und Technik.
ModulbezeichnungKonstruktion und Fertigung
Kürzel
Untertitel
LehrveranstaltungKonstruktion und Fertigung
Semester 4     neu ab PO 2016
ModulverantwortlicherProf. Dr.-Ing. Rainer Veyh
DozentDipl.-Ing. Thomas Seydlitz
SpracheDeutsch
Zuordnung zum CCPflichtmodul im Bachelorstudiengang MuT (ab PO 2016), Wahlpflichtmodul im Bachelorstudiengang EI
Lehrform / SWS2 SWS Vorlesung
2 SWS Praktikum
Arbeitsaufwand150
   Präsenzstudium60 Std.
   Eigenstudium90 Std.
Kreditpunkte5
VoraussetzungenDie Voraussetzungen sind Empfehlungen:
vollständig abgeschlossenes Grundpraktikum oder abgeschlossene Berufsausbildung
 

Lernziele / KompetenzenWissen
•    Die Studierenden sind nach erfolgreichem Bestehen des Moduls in der Lage:
•    die Grundlagen von technischen Darstellungsmethoden zu verstehen,
•    die Grundkriterien zur Auswahl von Fertigungsverfahren wiederzugeben,
•    Praxisbeispiele von Werkstoffen und einfachen Normteilen zu erläutern,
•    die Schnittstelle zwischen Konstruktion und Fertigung zu beschreiben.
Fertigkeiten
•    Studierende können ein Werkstück vermessen und davon eine technische Zeichnung mit fertigungsbezogener Bemaßung erstellen.
•    Studierende sind in der Lage, typische Fertigungstechnologien und deren technologische Vorteile und Nachteile einzuschätzen sowie fertigungsgerechtes Gestalten der Einzelteile zu beurteilen.
•    Studierende können anhand eines Beispiels Stücklisten und eine Erzeugnis-Gliederung entwickeln.
•    Studierende können den typischen Ablauf einer spanenden Fertigung an einfachen Werkstücken planen.

Personale Kompetenz (Soziale Kompetenz)
•    Die Studierenden können im Bereich der Konstruktion und Fertigung mit Fachpersonal Lösungen entwickeln und eigene Entscheidungen vertreten.
•    Die Studierenden können in Arbeitsgruppen fachspezifische Aufgaben gemeinsam bearbeiten und Ergebnisse im Hörsaal präsentieren.
•    Sie befolgen Unfallverhütungs-Vorschriften in der mechanischen Werkstatt und kommunizieren qualifiziert und themenbezogen miteinander.
InhaltVorlesung
•    Grundlagen des technischen Zeichnens,
•    Einstieg in die Fertigungs-Messtechnik,
•    Überblick über Fertigungstechnologien und deren Einsatzszenarien,
•    Ausgewählte Werkstoffe und Normteile des Maschinenbaus,
•    Fertigungsgerechtes Gestalten der Fertigungsmenge entsprechend,
•    Schnittstelle zwischen Konstruktion und Fertigung,
•    Planung der Bearbeitung beim Bohren, Drehen und Fräsen.

Praktikum
•    Arbeitssicherheit. Erstellung von Freihandzeichnungen. Arbeitsvorbereitung. Einrichten von Werkzeug-Maschinen. Messen und Prüfen von Werkstücken. Technische Dokumentation.
Studienleistung
Prüfungsleistung120-minütige schriftliche Prüfung oder 20-min mündliche Prüfung oder alternative Prüfungsleistung
MedienformenVL.: Beamer / Tafel / WhiteBoard + ggf. Lehrfilme
Literatur•    Labisch/ Weber „Technisches Zeichnen“ Springer Vieweg-Verlag
•    Dubbel „Taschenbuch für den Maschinenbau“ Springer Vieweg-Verlag
•    Fritz/ Schulze „Fertigungstechnik“, Springer Vieweg-Verlag
•    Hoenow / Meißner „Entwerfen und Gestalten im Maschinenbau“ Hanser
Seite drucken | Fenster schließen