Seite drucken | Fenster schließen
Modul 8560

Technische Darstellungsmethoden

Studiengang Bachelor Management und Technik.
ModulbezeichnungTechnische Darstellungsmethoden
Kürzel
Untertitel
LehrveranstaltungTechnische Darstellungsmethoden
Semester 7    
ModulverantwortlicherDekan des Fachbereichs Technik
DozentDipl.-Ing. Thomas Seydlitz
SpracheDeutsch
Zuordnung zum CCWahlpflichtmodul im Bachelorstudiengang Management und Technik
Lehrform / SWS
2 SWS Seminar
2 SWS Praktikum
Arbeitsaufwand150
   Präsenzstudium60 Std.
   Eigenstudium90 Std.
Kreditpunkte5
Voraussetzungenkeine
Lernziele / Kompetenzen
Die Studierenden kennen nach erfolgreichem Bestehen des Moduls
internationale technische Darstellungsarten sowie die fundamentalen Normen, Regeln und Symbole des technischen Zeichnens. Sie bekommen einen Eindruck für Komplexität und Kostenintensität von Bauteilen. Sie sind vertraut mit elementaren Methoden der graphischen Darstellung von Daten.

Fertigkeiten
Im Freihandzeichnen wird das räumliche Sehen und proportionales Zeichnen geschult. Die Studierenden sind in der Lage sprachenübergreifende, visuelle Kommunikation auszuführen und saubere Freihandzeichnungen anzufertigen. Sie können Daten in graphischer Form allein verständlich und eindeutig darstellen.

Personale Kompetenz (soziale Kompetenz)
Die Studierenden sind in der Lage Ideen zu skizzieren, um in Expertenteams sprachenübergreifende, visuelle Kommunikation von Ideen auszuführen.
Als besondere Methodenkompetenz steht das "handwerkliche Erlernen" im Vordergrund.
Inhalt
Vorlesung
Zeichnerische Darstellung nach DIN- und ISO-Norm
Möglichkeiten der modernen CAD-Systeme
Darstellungsarten (Perspektiven, Projektionen, Schnitte)
Darstellungssystematik (Linienarten, Maßeintragung, Oberflächen)
Organisation der Zeichnungsunterlagen (Entwurfsskizze, Einzelteilzeichnung, Gruppenzeichnung, Stückliste)

Methoden graphischer Darstellung von Daten
Darstellung der Zuordnung naturwissenschaftlicher Größen
Darstellung der Zuordnung statistischer Größen

Praktikum
Die Seminarinhalte werden mit regelmäßigen praxisorientierten Aufgaben ergänzt (z.B.: Normgerechte Freihandzeichnungen erstellen, 3D-Model anhand einer technischen Zeichnung anfertigen, erfasste Datenreihen allein verständlich und eindeutig darstellen)

Eine Exkursion bildet einen Bestandsteil des praktischen Unterrichts.
Studienleistung
Prüfungsleistung
Die Prüfungsleistung erfolgt durch die Benotung von eigenständig erstellten
technischen Darstellungen, (keine Klausur am Semesterende) oder 20-min mündliche Prüfung oder alternative Prüfungsleistung Weitere Modulleistung: Anerkanntes Laborpraktikum
MedienformenVL.: Beamer / Tafel / WhiteBoard / Produktmuster / Lehrfilme
Literatur
Hoischen; Hesser: Technisches Zeichnen, Cornelsen-Verlag
Viebahn, U.: Technisches Freihandzeichnen. Springer-Verlag
DIN-VDE-Taschenbuch 351, Technische Dokumentation
Seite drucken | Fenster schließen