Seite drucken | Fenster schließen
Modul 9772

Internationale und Steuerrechtliche Aspekte des Energierechts
International Issues and Tax Issues at Energy Law

Studiengang Master Green Energy.
ModulbezeichnungInternationale und Steuerrechtliche Aspekte des Energierechts
Kürzel
Untertitel
Lehrveranstaltung
Semester 3    
ModulverantwortlicherProf. Dr. Christian Buchmüller
DozentProf. Dr. Christian Buchmüller / RA Grith Köthe
SpracheDeutsch
Zuordnung zum CCPflichtmodul
Lehrform / SWSVorlesung / Übung / 4 SWS
(davon ca. 50 % Vorlesung, 20 % interaktives Lehrgespräch und 30 % Übung)
Arbeitsaufwand180
   Präsenzstudium60 Std.
   Eigenstudium120 Std.
Kreditpunkte6
VoraussetzungenGrundkenntnisse im öffenltichen Recht und Steuerrecht bzw. Grundlagen Modul Recht
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden erwerben Fachwissen im Bereich internationaler rechtlicher Fragestellungen. Die Studierenden können insbesondere den Zusammenhang zwischen europäischer und deutscher Normsetzung erkennen und praxisrelevante nationale Fragestellungen im Lichte des europäischen Rechts beurteilen.
Die Studierenden erwerben ferner steuerrechtliches Fachwissen in Bezug auf die Anschaffung und den Betrieb von Anlagen zur Herstellung von erneuerbaren Energien sowie in Bezug auf die Herstellung und Verwendung erneuerbarer Energien. Die Studierenden können insbesondere praxisrelevante nationale Fragestellungen im Lichte des europäischen Verbrauchssteuer- und Umsatzsteuerrechts beurteilen. Im Bereich des Ertragsteuerrechts werden Einzelthemen mit Bezug zu erneuerbaren Energien erörtert. Die Studierenden werden für die steuergebietsübergreifenden Zusammenhänge sensibilisiert.
InhaltEuroparechtliche Rahmenbedingungen:
A. Die Entwicklung der Energiepolitik in der Europäischen Union
B. Die Ziele und Inhalte der Europäischen Energiepolitik
C. Das Europäische Primärrecht im Bereich Energie Beihilfenrecht
    und Warenverkehrsfreiheit - Das Beihilfenverbot - Der
    Elektrizitätsbinnenmarkt - Kartellrecht - Unionsenergierecht-
    Primärrechtlicher Rahmen
D. Das Europäische Sekundärrecht im Bereich Energie - Die
    Erneuerbare-Energien-Richtlinie (RL 2009/28/EG) - Richtlinie
    zum Elektrizitätsbinnenmarkt (RL 2009/72/EG) - Verordnung
    (EG) Nr. 714/2009 über die Netzzugangsbedingungen für den
    grenzüberschreitenden Stromhandel - Richtlinie zur
    Gewährleistung der Sicherheit der Elektrizitätsversorgung und
    von Infrastrukturinvestitionen (RL 2005/89/EG) - Richtlinie
    über gemeinsame Vorschriften für den Erdgasbinnenmarkt
    (RL 2009/73/EG) - Verordnung (EG) Nr. 715/2009 über die
    Bedingungen für den Zugang zu den Erdgasfernleitungsnetzen
- Verordnung (EG) Nr. 713/2009 zur Gründung einer Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden

Internationales Handels- und Investitionsrecht
GATT, GATS sowie Vertragswerke wie den Energiechartavertrag; NAFTA und bilaterale Investitionsabkommen

Steuerrecht
A. Einführung / Überblick - Nationale Steuern und Abgaben
B. Einkommensteuer / Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer -
    Einzelfälle im Zusammenhang mit Erneuerbaren Energien
    (Anlagen, Herstellung, Vertrieb)
C. Umsatzsteuer - EU-Mehrwertsteuersystemrichtlinie und
    deutsches Umsatzsteuergesetz, Unternehmereigenschaft,
    Lieferungen und sonstige Leistungen, Steuerbefreiungen,
    Steuerschuldnerschaft (reverse charge),
    Bemessungsgrundlage, Steuersätze, Vorsteuerabzug
D. Besondere Verbrauchssteuern
     1. Einführung in europarechtliche und nationale Vorschriften
     2. Stromsteuer
     3. Energiesteuer
E. Exkurs: EEG-Ausgleichsregelung für Unternehmen des
    produzierenden Gewerbes und Förderung von Kraft-Wärme-
    Kopplungs-Anlagen nach dem KWKG


Studienleistung
PrüfungsleistungKlausur
Medienformen
LiteraturWird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite drucken | Fenster schließen