Seite drucken | Fenster schließen
Modul 9774

Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement
Environmental and Sustainability Management

Studiengang Master Green Energy.
ModulbezeichnungUmwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement
Kürzel
Untertitel
Lehrveranstaltung
Semester 3    
ModulverantwortlicherProf. Dr. Hanno Drews
DozentWerner Kiehn
SpracheDeutsch
Zuordnung zum CCPflichtmodul
Lehrform / SWSProjekt / 2 SWS
Arbeitsaufwand180
   Präsenzstudium30 Std.
   Eigenstudium150 Std.
Kreditpunkte6
VoraussetzungenUmweltökonomie
Lernziele / Kompetenzen

Es soll ein umfassendes Verständnis für Nachhaltigkeit und die Verantwortung des Unternehmers im Sinne der Sustainable Entrepreneurship erworben werden. Im Focus steht der Einsatz von fossilen bzw. erneuerbaren Energien. In diesem Modul werden neben den fachlichen Inhalten insbesondere systemische Kompetenzen geschult. Die Studierenden sollen Instrumente zur Nachhaltigkeits-messung in Unternehmen, wie z.B. Hotspot-Analyse, Nachhaltigkeitsindikatoren, Umweltverträglichkeitsprüfung, Nachhaltigkeitsauditing und Studien zur Technikfolgenabschätzung kennen lernen. Es wird somit neben der fachlichen Kompetenz ein entscheidender Blick auf die Fähigkeit zur Deduktion gelegt, um hieraus eigene Detailinformationen zu ziehen (dekompositionelles Vorgehen) und zu dem komplexen Bild der „Nachhaltigkeit“ resp. der „Akzeptanz von Nachhaltigkeit“ dann eigenständig zusammenzusetzen (kompositionelle Fähigkeiten). Diese Erkenntnisse sollen anhand eigener Projekte überprüft werden (Übertragung in einen neuen Zusammenhang). Es wird mit den Studierenden ein forschungs- und anwendungsorientiertes Projekt aus einem der drei Bereiche globale Perspektive, Unternehmensebene, oder Konsumenten/ Bevölkerung durchgeführt.

Inhalt

Neben grundlegenden Begriffen/ Ansätzen wird die unternehmensethische Verantwortung sowie Indikatoren für Messung von Nachhaltigkeit vorgestellt und diskutiert. Verfahren der deduktiven Analyse, des wissenschaftlichen Vorgehens, der Anwendung von Beobachtung, Befragung, Experiment werden vermittelt. Globale Perspektive: Nachhaltigkeit als Begriff, Stakeholder-Analyse: Makro-Umfeld, (Gesellschaftliche Handlungsfelder und Akteure, Rahmen-bedingungen, Technikfolgen, Wertschöpfungskette), Unternehmensebene:  Wirtschaftsethik und Sustainable Entrepreneurship/ Nachhaltigkeitsmanagement im Unternehmen, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Instrumente Nachhaltigkeitscontrolling, Bevölkerung/ Konsumenten: Nachhaltigkeit als Einflussfaktor für Konsum-entscheidungen/ politische Wahlentscheidungen, Art und Umfang der Nachfrage nach Bio-/Green Energy, soziale Akzeptanz der Anlagen bzw. des Anbaus erneuerbaren Energien

Studienleistung
PrüfungsleistungProjektarbeit
Medienformen
LiteraturWird in der Veranstaltung bekannt gegeben
Seite drucken | Fenster schließen