Seite drucken | Fenster schließen
Modul 9084

Destination Management II
Destination Management II

Studiengang Bachelor International Tourism Management.
ModulbezeichnungDestination Management II
Kürzel
Untertitel
Lehrveranstaltung
Semester 5    
ModulverantwortlicherProf. Dr. Bernd Eisenstein
DozentProf. Dr. Anja Wollesen / Dipl.-Geograph Frank Simoneit
SpracheDeutsch Englisch
Zuordnung zum CCSP Destination Management
Lehrform / SWS4 SWS Vorlesung, seminaristischer Unterricht, Lektürekurs, Fallstudienanalyse
Arbeitsaufwand
   Präsenzstudium60 Std.
   Eigenstudium120 Std.
Kreditpunkte6
Voraussetzungen
Besuch des Moduls Destination Management I
Lernziele / KompetenzenAufbauend auf der Schwerpunktveranstaltung im 3. Semester zielt das Modul auf eine Vertiefung und Verbreiterung spezifischer Kenntnisse und Fähigkeiten zum Management von Destinations. Zudem: Erweiterung der Kompetenzen zur Bewertung und Interpretation von fachbezogenen Positionen, Transferfähigkeit. Fähigkeit zur Reflexion unterschiedlicher wissenschaftlicher Positionen, selbständige Gestaltung weiterführender Lernprozesse.
InhaltDie Themen der Lehrveranstaltung sind im Einzelnen: Leitbildfunktion: Tourismuskonzepte - Planung in der Destination; Interessensvertretungsfunktion; Angebotsfunktion; Marketingfunktion.
Studienleistung
PrüfungsleistungKlausur
MedienformenBeamer, Tafel, Lehrgespräch, Script
Literatur

Bieger, Thomas, Management von Destinationen, 7. Aufl, München 2008.

Fontanari/Scherhag (Hrsg): Wettbewerb der Destinationen, Wiesbaden 2000..

Mason, Peter, Tourism Impacts, Planning and Management, 2. Aufl., Amsterdam 2008.

Murphy, Peter, The Business of Resort Management. Oxford 2007.

Murphy, Peter/Murphy, Ann E., Strategic Management for Tourism Communities: Bridging the Gaps. Clevedon 2004.

Nigel, Morgan/Pritchard, Annette/Pride, Roger (Hrsg.), Destination Branding, 2. Aufl., Amsterdam 2007.

Pike, Steven, Destination Marketing. An Integrated Marketing Communication Approach. Oxford 2008.

Walch, S.: Implementierung von Marketingstrategien in Tourismusregionen, Bern 1999.

Weitere Literatur wird in der Veranstaltung kapitelbezogen bekannt gegeben
Seite drucken | Fenster schließen