Immobilienwirtschaft (B.A.)

(vorbehaltlich einer erfolgreichen Akkreditierung)

Immobilien bestimmen unser Leben. Wir leben in ihnen, arbeiten in und an ihnen. Die bewohnbare Oberfläche unseres Planeten ist nicht beliebig vermehrbar. Immobilien sind wertvoll.
Der Bachelor-Studiengang Immobilienwirtschaft wird an der Fachhochschule Westküste (FHW) mit einer Regelstudienzeit von sechs Semestern angeboten. Studienbeginn ist jeweils das Wintersemester. Im vierten Semester ist ein Praxissemester im In- oder Ausland vorgesehen. Der Studiengang zeichnet sich durch einen großen Anteil an Wahlmodulen aus, durch die vertiefende Kenntnisse in drei Schwerpunkten erlangt werden. Die Studierenden der Immobilienwirtschaft lernen mithilfe der erworbenen Kenntnisse, selbstständig, unterschiedliche Aufgaben in und um Immobilien herum zu lösen. Dafür vermitteln wir ihnen an der FHW umfassende Inhalte zur Bewältigung von Führungsaufgaben:

  • Fachkompetenz: Breites Grundlagenwissen, Sprachkenntnisse und vertiefende Kenntnisse in den gewählten Schwerpunkten
  • Sozialkompetenz: Individuelle Entwicklung der Persönlichkeit in Seminaren zu Themen wie Unternehmensführung, Rhetorik, Präsentations- und Managementtechniken sowie Projektmanagement
  • Internationale Kompetenz: optionales Auslandssemester, verschiedene teilweise immobilienspezifische Sprachmodule (die Teilnahme an Business English I - III ist daher verpflichtend),
  • Praktische Kompetenz: Praxissemester, Projekte in Lehrveranstaltungen sowie die Möglichkeit einer praxisnahen Bachelor-Arbeit in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft.

Das Studium Immobilienwirtschaft bereitet auf die Ausübung leitender kaufmännischer Funktionen in Immobilien- und Dienstleistungsunternehmen unterschiedlicher Größen und Branchen vor. z.B. Projektmanager, Teamleiter im Facility Management, Asset- oder Portfoliomanager uvm.
In welchen Unternehmen, Institutionen und Organisationen Sie im Anschluss Ihres Studiums einen Arbeitsplatz anstreben, hängt sehr stark mit der Wahl Ihrer Schwerpunkte zusammen. Bitte informieren Sie sich daher auf den jeweiligen Schwerpunktseiten.

Weitere Informationen

Wert legt der Studiengang auf die Vermittlung von sprachlichen Kompetenzen. Zu diesem Zweck sind z.B. drei Sprachmodule „Englisch“ im Curriculum enthalten. In diesen Kursen werden nicht nur sprachliche Kenntnisse vermittelt, sondern auch immobilienspezifische Inhalte behandelt. Ein Auslandsaufenthalt ist ein weiterer Weg, nicht nur sprachliche Kompetenzen zu erlangen, sondern auch Einblicke in andere Kulturen zu erhalten. Gut möglich ist dies etwa durch ein Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen. Hier finden Sie eine Übersicht unserer Partnerhochschulen. Wenn Sie einen Auslandsaufenthalt während Ihres Studiums planen, finden Sie hier nähere Informationen.

Planen Sie, im Anschluss an den Bachelor-Studiengang Immobilienwirtschaft ein weiterführendes Master-Studium anzuschließen, empfehlen wir Ihnen, sich frühzeitig über Aufnahmebedingungen für Master-Studiengänge zu informieren. Der Bachelor-Studiengang Immobilienwirtschaft ist an der Fachhochschule Westküste auf 180 ECTS ausgelegt. So ist beispielsweise der Anschluss an einen 4-semestrigen Master-Studiengang mit 120 ECTS bzgl. der benötigten ECTS-Anzahl als unproblematisch anzusehen (300 ECTS erreicht). Sollten Master-Studiengänge weniger als 120 ECTS vergeben, müssen fehlende ECTS anderweitig erworben werden. Wir empfehlen, frühzeitig aufzunehmende Hochschulen auf Möglichkeiten anzusprechen, dort fehlende ECTS zu erwerben. Denken Sie auch daran zu prüfen, welche inhaltlichen Voraussetzungen für ein Master-Studium verlangt werden.

Kurzinfo/ Steckbrief

Abschluss:Bachelor of Arts (B.A.)
Regelstudienzeit:6 Semester
ECTS:180
Praxissemester:4. Semester
Beginn:Wintersemester
Bewerbung bis:15. Juli
Grundpraktikum:nein
Sprachenunterricht:Englisch
Semesterbeitrag:65,00 €
Akkreditiert bis:
Passender FHW-Master:
Weitere Infos:Flyer Download / Infos A-Z