Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium richtet sich an besonders begabte Studierende, die sehr gute Erfolge in der Schule und / oder der Hochschule erbringen. Berücksichtigt werden jedoch auch ehrenamtliches Engagement, beispielsweise in Parteien, Vereinen, Verbänden, karitativen Einrichtungen oder der Hochschule.

Ein Deutschlandstipendium ist einkommensunabhängig und wird nicht auf das BaföG angerechnet. Wer sich erfolgreich auf eines der Stipendien bewirbt, erhält eine Unterstützung in Höhe von 300 Euro monatlich für die Dauer der Förderperiode (mindestens zwei Semester). Die Förderung muss nicht zurückgezahlt werden. Die Finanzierung leistet zur Hälfte der Bund, die andere Hälfte wird von Förderern erbracht, wie kleinen und großen Unternehmen, Stiftungen und Privatleuten.

Die Besonderheit beim Deutschlandstipendium besteht in der gezielten Förderung von ausgewählten Studierenden, die sich auf ihre Ausbildung konzentrieren und gleichzeitig Kontakte für die berufliche Zukunft knüpfen. Private Geldgeber können Kontakte zu besonders begabten und engagierten Studierenden aufbauen.

Weitere Informationen zum Deutschlandstipendium erhalten Sie auch auf der offiziellen Seite des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: www.deutschlandstipendium.de.

Weitere Informationen zu Stipendien und Fördermöglichkeiten erhalten Sie hier: Stipendienlotse und unter www.myStipendium.de.

Förderer werden:
Anreize für Ihr Engagement

Die Teilnahme am Deutschlandstipendium bietet auch Firmen, Institutionen oder Privatpersonen viele Chancen. Wer an der Fachhochschule Westküste gemein­sam mit dem Bund begabte und leistungsstarke Studie­rende unterstützt, stärkt seine regionalen Netzwerke vor Ort und übernimmt Verantwortung für Bildung und Fach­kräftenachwuchs. Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • Sie unterstützen leistungsfähigen Nachwuchs. Damit geben Sie etwas von dem zurück, das Sie selbst im Zuge Ihrer Ausbildung bekommen haben.
  • Schon mit 150 Euro im Monat stiften Sie ein Stipendium in Höhe von 300 Euro monatlich. Selbstverständlich sind auch kleinere Beträge willkommen. Dann setzt sich der private Anteil des Stipendiums aus Beiträgen mehrerer Förderer zusammen.
  • Sie können auswählen, in welcher Fachrichtung oder in welchem Studiengang Ihr Stipendium vergeben wird. Im Rahmen Ihrer Förderzusage vereinbaren Sie mit der Fachhochschule, worauf es Ihnen ankommt.
  • Sie knüpfen Kontakt zu den Spitzenkräften von morgen: Neben der finanziellen Förderung können Sie ideelle Angebote (z. B. Praktika oder Fortbildungsveranstaltungen) machen und so das Interesse für Ihr Unternehmen wecken.
  • Sie festigen Ihre eigene Rolle im regionalen Netzwerk – mit der Fachhochschule Westküste und den Stipendiatinnen und Stipendiaten.
  • Sie können Ihre Förderung in der Regel steuerlich geltend machen. Mit der Förderung im Rahmen des Deutschlandstipendiums setzen Sie ein Zeichen, das wirkt und wahrgenommen wird. 

Weitere Informationen über den Ablauf, Fristen und das Auswahlverfahren für das Deutschlandstipendium erhalten Sie im Sekretariat des Präsidiums der Fachhochschule Westküste.

Förderer des
Deutschlandstipendiums 2017

Wir danken den Förderern des Deutschlandstipendiums 2017 an der FH Westküste:

Alfaref GmbH

Fiehn-Stiftung der Stadt Rendsburg

Förderforum Fachhochschule Westküste e. V.

VISHAY BCcomponents BEYSCHLAG GmbH

Werkleiterrunde des ChemCoast Park Brunsbüttel:

  • Brunsbüttel Ports GmbH
  • Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. oHG
  • Preussen Elektra GmbH – Kernkraftwerk Brokdorf
  • Raffinerie Heide GmbH
  • Yara Brunsbüttel GmbH

Informationen für Studierende
zur Bewerbung

Für das Jahr 2017 ist ein (zweckungebundenes) Stipendium freigeworden und soll neu besetzt werden. Sie können sich ab sofort bis zum 30.09.2017 darauf bewerben.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Bewerbung. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Studienberatung: beratung(at)fh-westkueste.de

Die Bewerbungsfrist für das Deutschlandstipendium an der FHW läuft vom 30.09.-31.10. eines jeden Jahres.

Die Satzung der FHW zum Deutschlandstipendium finden Sie hier.

Die Prozessbeschreibung des Vergabeverfahrens finden Sie hier.