Westküsteninstitut für Personalmanagement

Click here for information in English.

Das WinHR - Westküsteninstitut für Personalmanagement wurde im Juli 2015 als Institut der Fachhochschule Westküste gegründet.

Es ist das Kompetenzzentrum für Fragestellungen zu Personalmanagement, Führung und Arbeitsrecht an der Westküste Schleswig-Holsteins. Hier werden Unternehmen der Region mit Forschungsgruppen und Studierenden der Fachhochschule Westküste vernetzt, woraus sich nützliche Synergieeffekte für alle Beteiligten ergeben. Unternehmen profitieren vom wissenschaftlichen Know-how der Fachexperten, Studierende lernen an aktuellen Fragestellungen aus der Lebenswirklichkeit der Unternehmen und das WinHR stärkt mit Erkenntnissen aus den Kooperationen den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Unterelbe- Westküste.

Fragestellungen aus der Welt der Personalarbeit (dem Human Resources Management) weisen im berufspraktischen Alltag eine hohe Interdisziplinarität auf und können häufig nur umfassend beantwortet werden, wenn Wissen aus verschiedenen Fachgebieten verknüpft wird. Um die wichtigsten Facetten abzubilden, haben sich unter dem Dach des WinHR Forscher, Wissenschaftler und Experten aus den Bereichen der BWL, des Arbeitsrechts, der Wirtschaftspsychologie und der Informationstechnologie zusammengeschlossen, um der Vielfältigkeit dieses Themengebietes gerecht zu werden.

Die Gründungsmitglieder des WinHR sind: Prof. Dr. Tim Warszta, Prof. Dr. Stefano Di Pietro, Prof. Dr. Thomas Haack, Prof. Dr. Christoph Blaue, Jan Westensee, Alina Siemsen, Anja Rathjen und Bianca Jürgens.

Die Aktivitäten des WinHR ergeben einen Dreiklang aus Lehre, Forschung und Beratung.

Hier geht es zur Website des WinHR.

Forschungsfelder

Das WinHR untersucht den Menschen und seine Organisationen in der Arbeitswelt. Mit dem WinHR ist das Fundament gelegt, um gemeinsam mit Projektpartnern aus der Forschung, der Praxis und mit Beteiligung der Studierenden, Forschungsfragen aus dem Human Resources Management auf wissenschaftlichem Niveau zu begegnen. Im Fokus der Forschungsaktivitäten steht das menschliche Verhalten (Führung, Organisation, Leistungserbringung, Compliance, etc.) im Rahmen der Erwerbsarbeit. Die entstehenden Ergebnisse sind dabei wertvoll, um den Wirtschaftsraum Unterelbe-Westküste zu stärken und gleichermaßen die Lehre im Schwerpunkt "Personal" zu befeuern. Am WinHR wird zu aktuellen und zukunftsrelevanten Themen der Personalarbeit geforscht. Der Fokus liegt dabei auf der unbedingten Anwendbarkeit der Ergebnisse. Das WinHR ist in folgenden Forschungsfeldern aktiv:

  • Fachkräftemangel, Migration und Personalmanagement - Bedarfe und Handlungsansätze für Unternehmen
  • E-Recruitment und E-Assessment - Gewinnung und Auswahl von Mitarbeitern über Online-Applikationen
  • Bindung von Mitarbeitern - Wirkfaktoren von Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität
  • Führung - Führen von Freelancern und der Umgang mit Minderleistung

Aktuelles & Presse

Vom 27. bis 29. April 2017 fand die Tagung der Society for Industrial and Organizational Psychology in Orlando, Florida, USA statt. Das WinHR, vertreten durch Prof. Dr. Tim Warszta und Alina Siemsen, präsentierte zusammen mit den Firmen cut-e und ArcticShores ein Symposium zum Thema „Game-based Assessment“.

Mitte Mai wird dieses Thema erneut auf der Tagung der European Association of Work and Organizational Psychology in Dublin, Irland, aufgegriffen werden. Hier finden Sie weitere Informationen.


Am 09. Juni 2017 veranstaltet das WinHR ein Symposium zum Thema „Arbeitswelt 4.0 - Chancen, Herausforderungen und Lösungen“. Weitere Informationen dazu und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

WinHR