Ausschreibungen und Vergaben

Auftragsvergaben

Bekanntmachung nach § 19 VOL/A und VOB § 20
Auftraggeber, soweit nicht anders benannt:

Fachhochschule Westküste
Zentrale Beschaffungsstelle
Fritz-Thiedemann-Ring 20
25746 Heide

VergabeverfahrenAuftragnehmerArt und Umfang der LeistungZeitraum der Leistungserbringung
Öffentliche AusschreibungKurt Möller Heizungsbau GmbH Hauptstraße 11
25785 Sarzbüttel
Los 01 Wärmeerzeugeranlage
Los 02 Wärmeverteilung und Übergabe
Los 04 Anlagenautomatisierung
Bis Ende Juni 2019

 

 


Aktuelle Ausschreibungen

Zur Zeit liegen keine öffentlichen Ausschreibungen vor.

Vertragliche Grundlagen und Hinweise der FH Westküste

Vergabegesetz gilt ab 01.04.2019

Das Gesetz zur Änderung des Vergaberechts in Schleswig-Holstein vom 8. Februar 2019 - Vergabegesetz (VGSH) - tritt zum 01.04.2019 in Kraft und ersetzt das bisherige Tariftreue- und Vergabegesetz (TTG) Schleswig-Holstein.

Das Gesetz gilt für das Land, die Kreise, die Gemeinden und Gemeindeverbände in Schleswig-Holstein sowie die übrigen Auftraggeber des Landes im Sinne des § 98 GWB.

Mit Inkrafttreten des neuen VGSH sind im Lande auch die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) für die Vergabe öffentlicher Liefer- und Dienstleistungsaufträge unterhalb der EU-Schwellenwerte und die Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), Ausgabe 2016 anzuwenden.

Vergabeverordnung wird Besonderheiten regeln.

Die zurzeit erst im Entwurf vorliegende Schleswig-Holsteinische Vergabeverordnung enthält Einzelheiten und Ausnahmen zu den verbindlich anzuwendenden Vergabeordnungen VOB/A und UVgO. Mit dieser Verordnung soll dann auch der neue 1. Abschnitt der VOB/A vom 31.01.2019 in der Fassung der Bekanntmachung vom 19.02.2019 für verbindlich erklärt werden.

Rechtliches

EU-rechtliche Bestimmungen:

Vergabekoordinierungsrichtlinie

EU Schwellenwerte

Sektorenrichtlinie

Konzessionsrichtlinie

Bundesrechtliche Bestimmungen:

Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB)

Verordnung über die Vergabe öffentlicher Aufträge (VgV)

Sektorenverordnung (SektVO)

Konzessionsvergabeverordnung (KonzVgV)

Vergabestatistikverordnung (VergStatVO)

Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A)

Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB/A)

Landesrechtliche Bestimmungen:

Schleswig-Holsteinische Vergabeverordnung (SHVgVO)

Landeshaushaltsordnung (LHO)

Landesbeschaffungsordnung

Anti-Korruptionsrichtlinie

Die aktuellen Wertgrenzen und EU Schwellenwerte

VergabeverfahrenWertgrenzen ab 4/2019 (in EUR ohne Umsatzsteuer)
Bauleistungen Lieferungen/Dienstleistungen Freiberufliche Leistungen
Vergabeverbot Bruttostundenlohn Auftragnehmer < EUR 9,99ab TEUR 20
§ 4 VGSH
ab TEUR 20
§ 4 VGSH
ab TEUR 20
§ 4 VGSH
Kein Vergabeverfahren Direktvergabe bis TEUR 3
§ 3a Abs. 4 VOB/A
bis TEUR 1
§ 14 UVgO
bis TEUR 25
§ 3 Abs. 2 Nr. 6 SHVgVO
Verhandlungsvergabe
- ehemals freihändige Vergabe -
Wahlrecht: Mit oder ohne Teilnahmewettbewerb. Mind. 3 formlose Vergleichsangebote mit Nachverhandlungsmöglichkeit § 3 Abs. 3 Nr. 2, § 4 Abs. 2 Nr. 3 SHVgVO
bis TEUR 100 und für jedes Fachlos bis TEUR 50 Zudem bis 31.12.2021 bei Bauten für Wohnzwecke jedes Fachlos bis TEUR 100bis TEUR 100
bis TEUR 221
(EU-Schwelle) möglichst 3 formlose Vergleichsangebote inkl. Dokumentation

("Es ist grundsätzlich Wettbewerb herzustellen" § 50 UVgO)
Beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb
§ 3 Abs. 3 Nr. 1, § 4 Abs. 2 Nr. 1-2 SHVgVO
bis TEUR 1.000 (ab TEUR 1.000 zudem für jedes Fachlos bis TEUR 100)
Zudem bis 31.12.2021 bei Bauten für Wohnzwecke jedes Fachlos bis TEUR 1.000
bis TEUR 100
Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb oder öffentliche Ausschreibung bis TEUR 5.548
(EU-Schwelle)
bis TEUR 221
(EU-Schwelle)
EU-weite Ausschreibung Schwellenwerte für die Jahre 2018-2019 ab TEUR 5.548
Grundsätzliches Wahlrecht zwischen EU-weitem offenen und nicht offenen Verfahren mit Teilnahmewettbewerb. Ausnahmen davon sind möglich. Vgl. § 14 VgV.
ab TEUR 221
Grundsätzliches Wahlrecht zwischen EU-weitem offenen und nicht offenen Verfahren mit Teilnahmewettbewerb. Ausnahmen davon sind möglich. Vgl. § 14 VgV.
ab TEUR 221 Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb oder wettbewerblicher Dialog (§ 14 Abs. 3 Nr. 2 VgV)
Vorabinformationspflicht
Pflicht zur Information der Bieter, wer den Zuschlag erhalten soll und Mitteilung der Gründe für die Nichtberücksichtigung (spätestens 7 Tage vor Zuschlag)
ab TEUR 50
§ 5 SHVgVO
ab TEUR 50
§ 5 SHVgVO
ab TEUR 50
§ 5 SHVgVO