Verlängerte Bewerbungsfrist! ++Weitere Infos++

Lebenslauf

  • Studium der Physik in Hamburg, Abschluss zum Diplom-Physiker (1985).
  • Tätigkeit in der Industrie bei der Firma Dr. Bernhard Beyschlag GmbH in der Entwicklungsabteilung (1985 bis 1997)
  • Leitung eines Forschungsprojektes der Kooperation Beyschlag FhG IST
  • Promotion an der TU Braunschweig 1996 zum Dr.-Ing.
  • 1997 Berufung zur Professur Sensorik
  • 2018 Pension

Lehr- & Forschungsschwerpunkte

Unterrichtsfächer

  • Sensortechnik
  • Messwert-Erfassung und –Verarbeitung als Modulverantwortlicher (Durchführung Thomas Seydlitz)
  • Mathematische Methoden für die QS und zur Steuerung von Fertigungsprozessen (SPC)
  • Fertigung in der Elektronik
  • Physik
  • Werkstoffe der Elektrotechnik
  • Projektmanagement

Forschung und Entwicklung

Neben der Lehre haben mein damaliger Mitarbeiter, Thomas Seydlitz, und ich zahlreiche Projekte mit und für die Industrie durchgeführt. Schwerpunkt der Tätigkeiten waren Produkt- und Prozess-Entwicklungen überwiegend im Bereich Schicht-und Oberflächentechnik. Hier sind einige Beispiele genannt:

  • Fa. bowa für BMW: Prototyp-Entwicklung eines Verschleißsensors für Bremsbeläge
  • Fa. GO-Systemelektronik GmbH: Prototyp-Entwicklung eines Ionensensors für wässrige Lösungen
  • Fa. Euroglas GmbH: Untersuchung zur Stabilität der Beschichtungsprozesse (DoE)
  • Fa. Beyschlag, heute Vishay BCcomponents Beyschlag GmbH: Entwicklung eines axialen Kondensator-Prototyps
  • Fa. Peter Wolters GmbH: Fehleranalyse der Oberflächenbehandlung von Keramiken
  • Fa. Reichmann-Feinoptik GmbH: Entwicklung einer IR-Reflexionsschicht für Feuerwehrhelme
  • Fa. CONDIAS: Prozess-Sicherheit in der Fertigung (SPC)

Sowie viele kleinere Projekte wie z.B.:

  • Konstruktion und Fertigung der Peripherie von MEMS Durchfluss-Sensoren
  • Prozessentwicklung beim Laserabgleich von Widerstandsmessbrücken
  • Entwicklung und Fertigung eines extrem hochohmigen Ableitwiderstandes für die Messung einzelner Teilchen im CERN
  • Unterstützung bei der Realisierung eines Digital-Potentiometers in Dünnschicht-Technik